Sonne

05.06.2021 Wanderung im Dormitor Nationalpark

Am Samstag wollten wir mal wieder eine etwas ausgedehntere Wanderung machen. Da es auf den höheren Bergen noch viel Schnee gab, begnügten wir uns mit einer Tour über den Crvena Greda. Mit über 2100 Höhenmetern war zwar auch hier mit Schnee zu rechnen, aber wir wollten unser Glück probieren. Unsere Runde führte uns ebenfalls über drei sehr schöne Bergseen. Wir starteten auf einer Höhe von...

weiterlesen ...

04.06.2021 Hoch über der Tara

Am Freitag ging es für uns weiter zur Durdevica-Tara Brücke. Mit einer Höhe von 170m und der imposanten Bauweise ist sie beliebter Touristenmagnet. Zudem sind hier einige Zip-Line Anbieter vertreten, die einem einen „Flug“ mittels Seilbahn über die Schlucht anbieten. Sah aber für uns nicht so rasant aus und daher leifen wir nur einmal zu Fuß über die Brücke. Im Anschluss fuhren wir über Zabljak...

weiterlesen ...

28.05-29.05.2021 Koman-Stausee

Am Freitag fuhren wir weiter. So ging es mit Schwung durch die Furt und wieder raus aus dem Flussbett der Valbona. Wir machten noch ein paar Stopps, um die Aussicht zu genießen. Ziemlich zügig kamen wir im ca. 30km entfernten Fierza an. Hier starten mehrere Fähren nach Koman. Es soll eine aussichtsreiche Fahrt über den Komanstausee sein. Eigentlich wollten wir am Hafen vorbei, wenige kilometer...

weiterlesen ...

25.05-27.05.2021 Valbona Tal

Am Dienstag Morgen besuchten uns Linda und Martin, unsere Bekanntschaft vom Vorabend, am LKW und wir setzten unsere Unterhaltungen fort. Am Nachmittag machten wir noch eine kürzere Wanderung zum einem hohen Wasserfall kurz unterhalb der Valbona Quelle. Wir mussten auch zwei mal den Fluss überqueren. Das erste mal war noch im breiten Flussbett. Da konnte man entweder von Stein zu Stein hüpfen oder einfach die...

weiterlesen ...

21.05-23.05.2021 Schwarze Drin

Bevor wir uns in das nächste „Offroad“-Abenteuer stürzten, legten wir noch einen kurzen Einkaufsstopp in Peshkopje ein. Es ist ein kleines sehr lebhaftes Städtchen. Es waren viele Leute auf den Straßen und in den Cafés. Auch ohne Rucksack und Kamera werden wir sofort als Touristen erkannt. Ein Polizist wünscht uns auf Englisch eine gute Reise. Die bettelnden Kinder, die gar nicht so arm aussahen, hatten...

weiterlesen ...

09.05-13.05.2021 Holprig durch den Süden und der heiße Draht

Nach unseren teils komplikationsreichen Offroad-Erfahrungen in Rumänien, haben wir uns für Albanien ein Offroad Tourenbuch von der Pistenkuh gekauft.  Wie in Rumänien handelt es sich bei den meisten „Offroad-Pisten“, eigentlich um kartifizierte Straßen, die entweder nicht präpariert sind oder es früher mal waren, jedoch heute in schlechtem Zustand sind. Und wie auch schon in Rumänien, werden diese Pisten in Albanien teils auch mit normalen Straßen-PKW...

weiterlesen ...

07.05-08.05.2021 Albaniens Küste im Süden

Südlich von Saranda, am Pasqyra Strand, fanden wir einen ruhigen Stellplatz für die Nacht. Am nächsten Tag fuhren wir bis Vlora nach Norden. Es ging größere Abschnitte an der Küste entlang vorbei am Bunec und Borsh Strand, einem alten U-Boot Bunker bei Qafa Leras, durch den Ort Himara bis zum Palasa Strand. Aufgrund eines Tipps haben wir letzteren angesteuert. Dort angekommen verwarfen wir die Idee...

weiterlesen ...

06.05-07.05.2021 Einreise Albanien

Nach über sieben Monaten Griechenland ist es für uns an der Zeit weiterzuziehen. Etwas traurig das uns mittlerweile sehr vertraute und schöne Land zu verlassen, aber gleichzeitig gespannt und mit voller Vorfreude auf das unbekannte Albanien. Bevor es jedoch in Richtung Grenze losging, haben wir auf einem Schotterplatz am Voidomatis Fluss noch einen Radwechsel durchgeführt. Um einem beginnenden Sägezahn an den Außenstollen der Reifen entgegenzuwirken,...

weiterlesen ...

02.05-05.05.2021 Mikro Papigo

Nach den vielen Schluchtenwanderungen, wollten wir zur Abwechslung die Aussicht von einem höheren Berg genießen. Eine vielversprechende Wanderung bot sich uns von dem Zagori Bergdorf Mikro Papigo zum Gebirgssee Drakolimni im Tymfi Massif an. Nicht weit von der Vikos Schlucht entfernt, waren wir trotz steiler Serpentinenstraße schnell an unserem Ziel angekommen. Einige Hundert Meter vor Mikro Papigo entfernt liegen die sogenannten Rock Pools. Der Fluss...

weiterlesen ...

23.04-27.04.2021 Lefkada

Nach vier Wochen Peloponnes-Marathon war es für uns an der Zeit uns weiter in den Norden Griechenlands zu bewegen. Da das Wetter schlecht war, fuhren wir bei Rio über die Brücke, anstatt die Aussicht von der offenen Fähre zu genießen. Unser nächstes Ziel war Lefkada. Um schnell vorwärts zu kommen gönnten wir uns auch einen Abschnitt der mautpflichtigen Autobahn. Die halbwegs geraden Strecken waren eine...

weiterlesen ...
de_DEGerman