Stadt

07.06-08.06.2021 Auf nach Kotor

Auf unserem Weg an die Küste kamen wir über die Kleinstadt Niksic. Nach einem kurzen Einkaufsstopp ging es auf kleinen einspurigen Straßen weiter viele Kilometer durch hügelige Wälder mit wenigen winzigen Siedlungen und einzelnen Häusern. Irgendwann mündete der Weg auf eine breite Piste. Hier wird an einer neuen breiten Straße in die abgelegene Region gebaut. Gegen Abend sind wir auf dem Berg südöstlich von Kotor...

weiterlesen ...

01.06.2021 Einreise Montenegro

Am Dienstag früh fuhren wir weiter zum Grenzübergang unterhalb der Passstraße. Er war richtig idyllisch am Fluss gelegen und von viel Grün umgeben. Wir freuten uns schon auf die montenegrische Seite. Als wir näher kamen trübte sich jedoch unser Bild mal wieder. Wir sahen mehrere große Betonklötze mitten auf der Straße. Das war kein gutes Zeichen. Dieser Grenzübergang war also leider geschlossen. Ein einzelner Grenzbeamte...

weiterlesen ...

24.05.2021 Von Kukes bis ins Valbona Tal

Am Montag fuhren wir zunächst das letzte Stück der schwarzen Drin ohne Probleme. Nächstes Ziel war Kukes. Ein kleines Städtchen, in welchem wir tanken und Einkäufe erledigen wollten. An der Tankstelle fragten wir auch nach Trinkwasser. Kein Problem sagte der Tankwart aber leider schien dann kurzzeitig das Wasser abgestellt worden zu sein. Also gingen wir erst einmal auf Einkaufstour. Bäckereien sahen wir keine, jedoch gab...

weiterlesen ...

14.05.-18.05.2021 Vorbei an Feldlager, Bunkern und Bergwerken

Der Weg von Tirana nach Bulqiza führte uns zunächst rauf in die Berge mit einem tollen Ausblick auf die Hauptstadt. Auf Schotterpiste ging es danach durch lichten Laubwald vorbei an militärisch abgegrenztem Gebiet. Der Lage nach vielleicht der Regierungsbunker. Für die Nacht suchten wir uns einen Stellplatz auf einem Wiesenhügel. Da der nächste Tag verregnet war und wir teils mitten in den Wolken standen, legten...

weiterlesen ...

13.05-14.05.2021 Umgebung von Tirana

Kurz nach Berat kamen wir durch eine Ebene mit vielen alten Ölpumpen. Bewegt hat sich keine mehr aber der Boden drumherum war immer schwarz. Neben einigen Pumpen standen dann auch direkt Gewächshäuser. Vermutlich bekommen die Tomaten dort ein ganz besonderes Aroma… Unsere nächste geplante Route war eine Piste von Tirana nach Bulqiza. Auf dem Weg in Richtung der Hauptstadt legten wir noch einen Stopp im...

weiterlesen ...

07.05-08.05.2021 Albaniens Küste im Süden

Südlich von Saranda, am Pasqyra Strand, fanden wir einen ruhigen Stellplatz für die Nacht. Am nächsten Tag fuhren wir bis Vlora nach Norden. Es ging größere Abschnitte an der Küste entlang vorbei am Bunec und Borsh Strand, einem alten U-Boot Bunker bei Qafa Leras, durch den Ort Himara bis zum Palasa Strand. Aufgrund eines Tipps haben wir letzteren angesteuert. Dort angekommen verwarfen wir die Idee...

weiterlesen ...

06.05-07.05.2021 Einreise Albanien

Nach über sieben Monaten Griechenland ist es für uns an der Zeit weiterzuziehen. Etwas traurig das uns mittlerweile sehr vertraute und schöne Land zu verlassen, aber gleichzeitig gespannt und mit voller Vorfreude auf das unbekannte Albanien. Bevor es jedoch in Richtung Grenze losging, haben wir auf einem Schotterplatz am Voidomatis Fluss noch einen Radwechsel durchgeführt. Um einem beginnenden Sägezahn an den Außenstollen der Reifen entgegenzuwirken,...

weiterlesen ...

13.04-15.04.2021 Kalamata

In Kalamata angekommen, suchten wir zuerst eine Wäscherei auf. Bisher hatten wir unsere Wäsche überwiegnd per Hand gewaschen, wofür uns aktuell jedoch Zeit und Lust fehlt. Am nächsten Morgen sind wir mit dem Fahrrad zum Wochenmarkt der Stadt gefahren. Oliven, frischer Fisch und Orangen standen auf unserer Einkaufsliste. Es gab von allem reichlich, bis auf Oliven, da haben wir nur einen Stand gefunden. Das hat...

weiterlesen ...

11.04.2021 Areopoli und Umgebung

Auf dem Weg nach Areopoli legten wir einen Stopp bei Pirious Dirou ein, um dort auf einen Berg auf 1057 m zu steigen. Mit 750 Höhenmeter auf ca. 2,5 km Wegstrecke war es ein ziemlich steiler Anstieg. Es ging einen schmalen Pfad über viel Geröll durch blühende Dornengewächse, Thymiansträuche und Strauch-Brandkraut. Auf halber Höhe gab es wieder alte Mauerreste zu sehen, also haben auch hier...

weiterlesen ...

06.04-07.04.2021 Mystras und Sparta

Unser erstes Ziel bei Sparta war die auf einen Berg gebaute Ruinenstadt Mystras. Hier durften wir auch das erste Mal seit sechs Monaten wieder Eintritt bezahlen. Aber der Preis hat sich gelohnt, auch wenn uns unser elektrischer Vogel bereits am Vorabend gute Bilder der Festung geliefert hat. Die Festung stammt aus byzantinischer Zeit und lässt sich in eine Ober-, Mittel- und Unterstadt gruppieren. Jeder Teil...

weiterlesen ...
de_DEGerman